Was machen die Fesselflieger im Winter?

Die Meisten bauen ein neues Modell für die kommende Saison oder machen seit gut zwei Jahren eben Indoor Fesselflug. Der Name sagt es schon: Fesselflug in einem Gebäude, z.B. einer Fabrikhalle, Turnhalle usw.
Beim "normalen" Fesselflug im Freien funktioniert das Ganze mit der Fliehkraft - die Modelle sind mit gut 80 km/h unterwegs. Dies ergibt den immer gewünschten Leinenzug und so lassen sich die Modelle an den beiden dünnen Drahtseilen steuern.
Beim Indoor Fesselflug wird zwangsläufig die Leinenlänge durch die Hallenhöhe begrenzt. Leichte Fischerleinen von etwa 5 m Länge genügen für ein Modell von ca. 220 gr. vollauf.
Igor Burger, der Slowakische Weltmeister in F2B und Indoor Pionier, kam auf die Idee, den Leinenausgang am Innenflügel so nach hinten zu versetzen, dass das Modell gut 15 schräg nach aussen gestellt im Kreis fliegt. Der Motor zieht mit dem Propeller ebenfalls nach aussen, und durch die Anströmung der Rumpffläche ergibt sich so ein Leinenzug, der das Modell problemlos auch über Kopf steuern lässt. Die Fliehkraft ist hier vernachlässigbar klein. Rundenzeit ca. 5 sec.

Die Elektro-Komponenten müssen aufeinander abgestimmt sein. Ein gut funktionierender Regler mit "Governer Mode" oder ein Timer mit Lageregelung ist von Nöten, damit der Motor in jeder Fluglage die entsprechende Leistung bekommt. Die kleine Gruppe der Indoor-Flieger verwendet die "Gee Bee" Bausätze von Igor Burger. Diese gibt es mit allem Zubehör als "Beginner setup oder als "Expert setup . Bestellt werden können diese bei: Tatyana Uzunova : 'tanny12345@abv.bg' gegen Voraus-bezahlung mit Western Union.

Vor gut einem Jahr bestellte ich ein Beginner Setup, gestaltete die Rumpfsilhouette eleganter, bemalte mit den Farben der Thai Airways und versah das Modell zusätzlich mit Gegenklappen (Flaps). Die Steuerung ist aus den Bildern ersichtlich.
Wer gerne Akro fliegen möchte, bestellt am besten gleich den Expert setup. Zwar etwas teurer, aber mit Komponenten, die tadellos funktionieren. Bei meinem Beginner setup kann der Regler nicht eingestellt werden. Figuren können kaum geflogen werden, da die Drehzahl des Motors im Steigflug stark abfällt. Demnächst bekomme ich einen programmierbaren Regler und einen stärkeren Motor. Für den nötigen Schub sorgt ein orangefarbiger 10 x 4,7" GWS Propeller mit ca. 4300 U/min.

Die Modelle können auch selber nach den pdf-Skizzen von Igor Burger, aus 3mm Depron hergestellt werden. Aber Vorsicht: Depron ist nicht gleich Depron, hier gibt es Unterschiede!

Gee Bee Skizzen

Gee Bee Indoor von Igor Burger / Tatyana Uzunova

Klebstoffe

Bewährt hat sich ein spezieller Cyanolit für Depron mit Aktivator oder UHU por.

Farben

Empfohlen wir mit Wasser verdünnbare Künstlerfarben oder Abtönfarben für Dispersion. Keine Spraydosen, da gibt es gleich Löcher!

Fahrgestell

An Stelle von Rädern können auch die härteren Teile von Klettverschlüssen als Gleitschuh verwendet werden.

Wo fliegen wir?

Durch einen neu gewonnenen Kollegen der MG Halten haben wir Zugang in eine leere Fabrikhalle bei Solothurn. Wir trafen uns dort schon zwei Mal in diesem Jahr. Ein Kollege der MG Unterburg - mit einem normalen kleinen Fesselflug Modell - war auch dabei. Auch eine ganz normale Turnhalle zu Randzeiten genügt vollauf. Man muss den verantwortlichen Leuten nur zeigen, dass die Modelle keinen Schaden anrichten.

Am 5./6. April findet in Pardubice bei Prag der 4. Internationale Gee Bee Cup statt. Peter Hofacker von unserem MBZB versucht dort sein Glück. Wir wünschen ihm schon jetzt viel Erfolg!

Walter Bernet
MBZB
27. März 2014

Werkstatt

Google Suche

 
fesselflug.ch
SMV/ FSAM
fesselflug.eu
FAI/ CIAM
Web-Suche

Willkommen | Links | Web Paper | Dokumente | Kontakt